• Mit unserem eigenen Labor (S2–Status) und unserem Sektionsbereich bietet unsere Praxis umfangreiche diagnostische Möglichkeiten.
  • Durch Sektion verendeter Tiere mit darauffolgender bakteriologischer Untersuchung und Resistenzbestimmung (Antibiogramm) kann schnell eine zielgerichtete Therapie eingeleitet werden.
  • Weiter haben wir durch die Erregeranzüchtung aus inneren Organen die Möglichkeit optimale stallspezifische Impfstoffe zu entwickeln.
  • Bei der viralen Diagnostik und bei der Herstellung Stallspezifischer Impfstoffe arbeiten wir mit renommierten Laboren zusammen.

 

Leistungen:

  • Sektionen von verendeten Tieren (Schweine, Rinder, Schafe, Ziegen)
  • Kotproben (virale, bakterielle und parasitäre Diagnostik)
  • Milchproben (bakteriologisch Viertelgemelke)
  • Urinproben (bakteriologisch, pH und Sediment)
  • Nasentupfer (virologisch, bakteriologisch)
  • Hautupfer (bakteriologisch)
  • Zervixtupfer bei Fruchtbarkeitsstörungen (bakteriologisch)
  • Melkanlagentupfer (bakteriologisch) 
  • Reinigungs- u. Desinfektionskontrolle (bakteriologisch Abklatschproben)
  • Wasserleitungstupfer (bakteriologisch, mykologisch)
  • Blutchemische Untersuchungen
  • Parasitologische Untersuchungen (Endo- u. Ektoparasiten)

Keimbank für stallspezifische Impfstoffe:
Stallspezifische Impfstoffe werden von uns für Krankheiten entwickelt, wenn es keinen konventionellen Impfstoff für diesen Erreger gibt.

  • Streptokokken – Hirnhauentzündung
  • Staphylokokken – nässendes Ekzem
  • Glässersche Krankheit (Spezielle Serotypen)
  • App (Spezielle Serotypen)
  • Mycoplasma hyorhinis; Mycoplasma hyosynoviae
  • E. coli / Clostridien