Einzeltieruntersuchung und Behandlung ist eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche Bestandsbetreuung.

Unsere Leistungen schwerpunktmäßig sind:
a)Am Einzeltier:

  • Geburtshilfe, Kaiserschnitt, Weichteilchirurgie incl. Endoskopische Labmagenoperationen
  • Behandlung innerer u. gynäkologischer Krankheiten
  • Behandlung von Euterkrankheiten
  • Behandlung von Stoffwechselkrankheiten
  • Künstliche Besamung u. Trächtigkeitsuntersuchung auf Wunsch mit Ultraschall
  • Kälberkrankheiten [Neugeborenendurchfälle, Atemwegsinfektionen, Nabelentzündung, Trichophytie (Glatzflechte)]

 

b)Auf Bestandsebene:

  • Betreuung der Kälberhaltung und Jungrinderaufzucht
    • Guter Immunstatus - richtiges Biestmilchmanagement
    • Futter- und Fütterungsmanagement
    • Haltungsmanagement (Platz, Luft, Licht)
    • Analyse der Kennzahlen Kälbergesundheit
    • Kontrolle der Zielwerte Jungrinderaufzucht
    • Mit Hilfe zielgerichteter u. sorgfältiger Diagnostik entwickeln wir Behandlungs- u. Impfkonzepte
  • Betreuung der Milchkuhhaltung:
    • Fruchtbarkeitsmanagement der Herde
    • Analyse der MLP-Daten mit unserem Programm DSP-Agrosoft als ein Baustein für die Beratung zur Eutergesundheit , der Fütterung und Haltung
    • Regelmäßige Konditionskontrolle mittels Body Condition Scoring (BCS)
    • Infolge unserer Bestandsuntersuchungen erstellen wir Behandlungs- u. Impfpläne

 

c)Diagnostische Untersuchung beim Rind (meist im eigenen Labor)

  • Bakteriologische Milchuntersuchung
  • Hygienekontrolle der Melktechnik
  • Blutuntersuchungen bei Stoffwechselstörungen
  • Bakteriologische u. virologische Untersuchung von Lungenspülproben und Nasentupferproben
  • Blutserologische Untersuchungen auf Infektionserreger
  • Urinproben werden im Rahmen von Stoffwechselstörungen von Kühen entnommen zur Bestimmung NSBA, Ca, K, Na und ph-Wert
  • Kotproben meist von Kälbern zur virologischen, bakteriologischen und parasitologischen Untersuchung
  • Haarproben zur Untersuchung der Spurenelementversorgung
  • Zervixtupfer zur bakteriologischen Untersuchung bei Gebärmutterentzündungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.